Telefonstress

Gestern war ich mit Fatih im Militärmuseum 😉
Leider nur kurz, aber der Eintritt kostet für Studenten nur 1YTL (70ct.), deshalb werde ich dort wohl noch öfter hingehen 😛
Danach war der Tag von ziemlich viel Frust gekennzeichnet, da ich mir versucht habe ne türkische Handynummer zu besorgen, was mit einem ausländischen Handy ziemlich umständlich ist. Es soll nicht wie westlich-überlegene Kulturkritik klingen, aber das Handysystem hier ist das beschissenste von dem ich je gehört habe! Ich war so verdammt frustriert. Erst habe ich von einer türkischen Bekannten ihre noch neue SIM Karte bekommen, da sie sie nicht brauchte, allerdings ging da gar nichts mit, denn wie ich danach auch von anderen Erasmusleuten gehört habe muss man sein Handy beim Staat registrieren lassen bevor es im türkischen Netz länger als 3 Tage funzt. Ich kann nur mutmaßen das es eine Regierungsmaßnahme ist um die Wirtschaft zu schützen, da Handys hier ein bisschen teurer sind (vermutlich auch steuelich) und der Staat vermeiden will das Handys im Ausland gekauft werden. Deshalb muss an es registrieren, was jedoch nicht geht ohne eine Nummer zu kaufen bzw einen Vertrag abzuschliessen – oder man kauft sich halt ein Handy, was aber für mich nicht in Frage kommt. Deshalb bin ich gestern zum Turkcell-Laden gegengen und habe das alles gemacht, woraufhin mir dann der Angestellte dort sowas sagte wie „wunderbar, nun müssen sie nur noch 3-20 Tage warten und dann ist alles im Lot“. VERDAMMER SCHEIß!!!! Natürlich hab ich mich auch noch unbeliebt gemacht in dem ich in bester ignoranter Tourimanier rumposaunt habe wie einfach und unkompliziert das in Deutschland ist, aber man kann sich ja vorstellen das das nichts geholfen hat. Der Herr hat dann meinen Kram unterzeichnet und nach Ankara geschickt, wo das Handy dann irgendwann „demnächst“ freigeschaltet wird.
Im Moment funzt es noch, aber mal sehen ob das alles ohne Unterbrechung von statten geht.

Meine neue Nummer ist +90 5349774996

Heute morgen bin ich zu allem Überfluss auch noch aufgewacht und wollte ins Bad – Pustekuchen, denn das Licht ging nicht, oder besser der Strom des ganzen Viertels. Ich weiß nicht wie lange er aus war, aber wir sind dann nach 4 Stunden aus Langeweile gegangen weil halt nix ging… Als wir Abends wiederkamen war alles wieder in Ordnung, aber die regelmäßigen Ausfälle von Strom, Wasser und Internet sind echt mehr als gewöhnungsbedurftig…
Morgen will ich mich auch mal um den ganzen Krankenversicherungskram kümmern, ich hoffe das ist ein bisschen einfacher. Man sagte mir in Deutschland ich müsse nur nen Wisch von der BKK bei der staatlichen Versicherung hier abgeben, dann wär alles in Butter – wers glaubt… aber mal sehen.
Die Woche will ich mich noch mit ein paar Leuten von meiner Uni treffen, die anderen trudeln langsam ein, ich war wie man mir sagte der erste, die restlichen kommen nächste Woche. In 10 Tagen geht die Orientierungswoche los, bis dahin ist dann laut Vertrag auch der nervige nicht aufkreuzende Typ aus meinem Zimmer draussen, denn ich habs satt im Wohnzimmer zu leben. Das doofe ist das ich dann keine Möbel dort drin habe, aber ich denk ich werd mir ein Billyregal kaufen und den Rest, wie ein Bett kann mir Fatih leihen oder anderweitig beschaffen.

Fatih

Fatih

David beim Kaffeesatzlesen

David beim Kaffeesatzlesen

Schisharauchen im Hintergässchen

Schisharauchen im Hintergässchen

Advertisements
  • Aktuelle Termine

    28.01.09 - 09.02.09 Heimaturlaub

    am 09.02.09 fängt die nächste Orientierunswoche an
  • Istanbul

    "Nächster Halt: Bosporus"
  • Kälender

    November 2017
    M D M D F S S
    « Apr    
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930  
  • Blog Stats

    • 14,674 hits