Frühling!

Der Frühling kommt anscheinend endlich – nach einem Monat konstantem Regen scheint nun größtenteils die Sonne. Ich bin grad mitten in der Klausurenphase, wobei die Schlimmeren zum Glück vorbei sind. Die Kommunalwahlen sind nun endlich auch passé, die Plakatierung in den Straßen war echt heftig, in manchen Straßen hat man den Himmel vor lauter Parteigirlanden nicht gesehen. Bis auf die üblichen 5 Todesfälle und Ausschreitungen im Süd-Osten ist es aber erwartungsgemäß gelaufen, die regierende AKP hat Stimmen eingebüßt, irgendwie ist alles wie vorher. Wie die meisten ja gesehen haben hatten wir hier Obamabesuch, weswegen ich Anfang der Woche bei strömendem Regen 20min vor meinem Haus aus dem Uni-Shuttlebus gelassen wurde weil die Innenstadt natürlich komplett gesperrt war. Zwei meiner Kommilitoninnen durften sogar mit zum Obama-meets-students Event, leider waren nur 2 von unserer Uni zugelassen und das waren dann halt türkische Master Studenten.

Diese Woche habe ich noch Uni, danach haben wir eine Woche Spring-break, in dem es nach Holland geht. Ich habe zwar ein schlechtes Gewissen das ich von der Türkei aus ausgerechnet in ein deutsches Nachbarland fliege, aber mein gesamter Freundeskreis aus dem letzten Semester kommt zum Königinnentag (nem niederländischen Feiertag) dahin, d.h. ungefähr 15 Leute.

Es tut mir ja leid es sagen zu müssen aber mit den Erasmus Leuten aus diesem Semester ist nicht viel los, oder ich bekomme davon nichts mit. Der Großteil bleibt auf dem Gefängniskampus und der Altersschnitt ist irgendwo zwischen 19 und 20, was unvorhersehbarerweise das Ausgehverhalten anscheinend ziemlich negativ beeinflusst. Mein Freundeskreis dieses Semester besteht daher vornehmlich aus den Überbleibseln des letzten Semesters und meinen Mitbewohnern – und Malte der von der von der TUD nachgerückt ist.

Es hört sich so klagend an, was es aber nicht soll, gefallen tut es mir immer noch, und nach längerem nachdenken vermisse ich außer Freunden und Verwandten aus Deutschland eigentlich echt nur Bratwurst… 🙂

Advertisements

Und wieder ist es langer her….
Um mal wenigstens zu versuchen all das zusammenzufassen was in den letzten 8 Wochen passiert ist: Geburtstag gefeiert, von den meisten Freunden verabschiedet da sie wieder in ihre jeweilige Heimat sind, Heimaturlaub gemacht, krank geworden, wiedergekommen, weiter an die Uni….
Zuerst mein Geburtstag, der zwar schon lange zurück liegt aber einer Erwähnung wert. Ich habe meine Mitbewohner dazu überreden können eine Hausparty zuzulassen (bei der letzten mussten die Putzfrauen drei Tage am Stück kommen). Um es vorwegzunehmen, alles ist gut gegangen 
Ich hatte das ganze als Kostümparty angekündigt so das sich jeder verkleiden musste. Den Preis für die kreativste Verkleidung geht wohl unumstritten an die Holländergruppe die sich mit Strümpfen über dem Kopf, und Brillen, als David verkleidet hat. Ob ich mich geschmeichelt fühlen soll, weiß ich nicht lustig wars trotzdem irgendwie.
Der Rest des Januars war ausschließlich von Klausuren und Abschiedsfeiern geprägt die das eine oder andere Mal nicht allzugut für die Lebern des einen oder anderen Kommilitonen ausgingen. Ende Januar bin ich dann auf meinen Heimaturlaub aufgebrochen um natürlich am ersten Abend so krank zu werden das ich beinahe im Schlosskeller in Darmstadt umgekippt wäre. Wie man mir sagte waren es immer noch nachbeben des Krams aus Beirut, d.h. ich bin wieder/noch auf Antibiotika… yay
Trotzdem war es schön mal wieder Verwandte und Freunde zu sehen, selbst wenn das feiern dann doch etwas kurz gekommen ist.
Vorher hab ich auch noch meine Aufenthaltsgenehmigung verlängern müssen – diesmal hat es nicht wie letztes mal acht Stunden gedauert, sondern ganze… oho… 20 Minuten. Ich war total perplex als ich ins Gebäude gekommen bin – die haben da jetzt Sitzbänke!!! Und nen Fernseher auf dem die wohl nur ¾ legale Version von Asterix lief die gelegentlich hängengeblieben ist. Hat mich sehr überrascht, die Erneuerung passierte wohl mit den Mitteln die im neuen Jahr gekommen sind.
Lustigerweise hierzu ein CNN Artikel
http://inthefield.blogs.cnn.com/2009/03/02/a-rite-of-passage-for-ex-pats-in-turkey/


Irgendwie ärgert es mich zwar dass ich mit dem Schreiben nicht nach komme, aber mir ist einfach aufgefallen das mir nichts mehr auffällt. In den ersten Monaten gabs noch lustige Geschichten von den Eingeborenen, heute wird das alles im Kopf unter „hach ja, die Türken“ abgespeichert… (ohne dabei ignorant wirken zu wollen, aber es ist halt Alltag hier)
Die Uni hat wieder angefangen, hab wieder drei Tage die Woche – ansonsten ist alles beim alten geblieben, ausser das Lars seinen Job gekündigt hat und demnächst wohl eine eigene Sprachschule aufmacht, Amer arbeitet jetzt nebenberuflich als Übersetzer für Al-Jazeera.

WICHTIG – Telefonnummer

Da ich heute nicht viel zu tun hatte hab ich mal bei Skype rumgeguckt und nun eine deutsche Telefonnummer mit der man mich über Skype erreichen kann wenn ich Online bin. Ansonsten geht aber so wie ich das verstanden habe ein Anrufbeantworter dran. Das tolle ist das ich mir auch ne Festnetzflat fürs Deutsche Netz geholt habe, was bedeutet das ich unbegrenzt ins deutsche Netz telefonieren kann!

Die Nummer ist:

06151 7891 005

Neulich in der Kunstaustellung… (oder: Boredom@Ramadan)

Duman – Bu aksam (gesprochen: Bu Akscham)

Ohrwurm-Charakter: 100/100

Sing-a-long-Charakter: 10/100

Viele Grüße nach Istanbul! O.

DAVID Zaubertrank – Lasset den Blog beginnen

 

There you go, David!

Hier tanzt der B(är)

Hello friends of David,

this is the first Eintrag for David’s new Blog. We are having a party. Here, in Darmstadt.

It’s crazy, but it’s fun!